Ferien / Krankheit bei sprachlicher Indikation

Das Pensum bei sprachlicher Indikation muss grösser / gleich 40% sein.

Bei einer sprachlichen Indikation gilt, dass das Kind grundsätzlich tatsächlich im Umfang von 40% in der Kita bzw. in der Tagesfamilie betreut werden muss. Es ist jedoch kein Problem, wenn die Kinder wegen Krankheit oder in den Ferien einmal weniger betreut werden.

Wird das vereinbarte Pensum berechnet, ist in kiBon z.B. bei Ferien keine Anpassung notwendig.

Damit der Gutschein bei Leistungserbringern die effektiv verrechnen in Monaten mit Ferien oder Krankheit nicht komplett wegfällt, muss dies in kiBon wie folgt umgesetzt werden:

Z.B Ferien vom 15 – 25.04.2021 werden wie folgt erfasst:

Die Betreuung muss mit dem letzten Tag vor den Ferien aufhören.

Am ersten Tag nach den Ferien / der Krankheit muss ein weiteres Betreuungspensum erfasst werden:

Somit wird dann ein korrekter Gutschein ausgegeben: