Verfügung für eine ganze Gesuchsperiode

Wichtig: Eine Verfügung gilt für eine ganze Gesuchsperiode. D.h. wenn man eine Mutation macht verändert dies unter Umständen auch bereits vergangene Monate und führt je nach dem zu einer Korrekturzahlung von bereits ausbezahlten Beträgen. Ein Monat ist nicht einfach abgeschlossen, sobald der Betrag ausbezahlt ist.

Wenn Sie also etwas mutieren, denken Sie daran, dass eine Mutation nicht nur eine Ergänzung des Gesuches ist, sondern das gesamte Gesuch ersetzt/überschreibt.

Bedeutet, wenn Sie etwas mutieren wollen, werden die Daten nur überschrieben, wenn etwas im Erstgesuch falsch erfasst wurde. Bei einer Änderung nach dem Erfassen des Erstgesuches(z.B. Änderung der Betreuung oder der Beschäftigung der Eltern) wird der bisherige Eintrag bearbeitet indem, ein „bis“-Datum eingefügt wird und danach ein neuer Eintrag erfasst wird. („Weiteres Betreuungspensum erfassen“ oder „Tätigkeit hinzufügen“)