Tipps und Tricks für kiBon für die Gemeinden

Änderung der Familiensituation

Um eine Änderung zu erfassen muss eine Mutation eröffnet werden.  Nach dem die Änderungen an der Familiensituation vorgenommen wurden, können die Antragsteller/innen die Mutation speichern und an die Gemeinde freigeben. Die Gemeinde überprüft den Antrag erneut und macht eine Verfügung.
Die Änderung wird auf den Folgemonat gültig sein.

Selbstbehalt der Gemeinde berechnen

In diesem Blogeintrag finden Sie ein Beschrieb, wie Sie den voraussichtlichen Selbstbehalt Ihrer Gemeinde ausrechnen können.

Beispiel Verfügung / komplette Korrespondenz

In diesem Blogeintrag wird je ein Beispiel einer Verfügung einer Kindertagesstätte sowie einer Tagesfamilie und die komplette Korrespondenz aufgezeigt.

Mischantrag mit Tagesschule und Betreuungsgutschein falls die Wohnsitzgemeinde nicht der Gemeinde der Tagesschule entspricht

Handhabung von Mischgesuchen wenn die beiden Betreuungen nicht in der gleichen Gemeinde sind.

Betreuung löschen / stornieren

Falls eine Betreuung erfasst wurde, jedoch nun doch nicht stattfindet/stattgefunden hat, kann die erfasste Betreuung auf verschiedene Weise wieder gelöscht oder storniert werden. In diesem Beitrag beschreiben wir die verschiedenen Varianten.

Umzug – Häkchen korrekt setzen bei “Diese Adresse gehört nicht zur politischen Gemeinde…”

Falls ein/eine Antragsteller/in einen Antrag schon bei der neuen Gemeinde eingereicht hat, aber trotzdem einen Umzug erfasst hat, kann dies zu einer “Null” Berechnung oder auch zu einer doppelten Ausstellung eines Betreuungsgutscheins führen. Um dies zu verhindern, werden wir Ihnen die nötigen Schritte erklären, wie Sie in so einem Fall vorgehen können.

Rollen der Tagesschule

Dieser Blogbeitrag beschreibt die Rollen der Tagesschulmitarbeiter

Freigeben eines Antrags

In diesem Blogeintrag möchten wir Ihnen den genaueren Ablauf zum Freigeben eines Antrags seitens Antragsteller erklären. Dies erleichtert Ihnen allenfalls den Support für die Antragsteller, sofern Sie nicht auf ihren Bildschirm sehen.

Dubletten

Eine Familie darf für ein Kind in kiBon grundsätzlich nur einen Betreuungsgutschein beantragen. Falls ein Kind in zwei verschiedenen Fällen erfasst ist, wird es in kiBon als potenzielle Dublette ausgewiesen. Sofern eine Zahl unter “Potenzielle Dubletten” erscheint, muss dies unbedingt geprüft werden. Zwei Gutscheine pro Kind für dieselbe Institution sind grundsätzlich nur zulässig, sofern die Betreuungskosten unter den getrennten Eltern aufgeteilt werden und sie somit auch getrennte Rechnungen erhalten.

Liste der automatisch generierten E-Mails im kiBon

In diesem Blogeintrag finden Sie eine genaue Auflistung der automatisch generierten E-Mails, die im Name der Gemeinde, im kiBon erstellt werden.